RumBach – Bach Meets Latin Music

Konzert in der Liederhalle, Mozartsaal
Veronica Eberle | Edicson Ruiz | Gonzalo Grau
Violine:
Veronika Eberle
Kontrabass:
Edicson Ruiz
Perkussion:
Gonzalo Grau
Einführung:
Edith Koerber
Dauer
2:00h

Programm

Johann Sebastian Bach:
Suite für Violoncello solo Nr. 1 G-Dur (BWV 1007)
Partita für Violine Sole in d-Moll (BWV 1004)
——
Efrain Oscher:
Passacaglia für Violine und Kontrabass

Gonzalo Grau:
»RumBach for J. S.« für Violine, Kontrabass mit obligater Perkussion

Ein musikalisches Dreamteam sprengt die Grenzen! Ausgewählte Musikstücke des ehrwürdigen Johann Sebastian Bach treffen auf heiße lateinamerikanische Tanzrhythmen, komponiert von Gonzalo Grau und Efrain Oscher – ist das ein Tabubruch? Bachs Werk gilt vielen Menschen deshalb als die Musik schlechthin, weil sie so ungeheuer komplex und durchdacht ist, dass kein Raum für Interpretationen und Verspieltheiten bleibt. Andererseits: Wenn Bach selbst etwa im Vorwort zu seinen Goldberg-Variationen angibt, das Werk sei »denen Liebhabern zur Gemüths-Ergetzung verfertiget« worden, klingt darin das deutliche Anliegen an, etwas Populäres im besten Sinne des Wortes zu schaffen… Gonzalo Grau jedenfalls meint: »Ist das Rumba, ist das Bach, vielleicht sogar auch ein bisschen Rum…? Nach meiner Vorstellung jedenfalls ist es genau das, was passieren würde, wenn Bach in die Karibik käme«.

Veronika Eberle

Ihr außergewöhnliches Talent, ihre Souveränität und ihre musikalische Reife wurden schon von den weltweit besten Orchestern, Konzertveranstaltern, Festivals sowie bedeutendsten Dirigenten gewürdigt. Internationale Aufmerksamkeit erregte die damals 16-jährige, als sie mit Sir Simon Rattle und den Berliner Philharmonikern bei den Salzburger Osterfestspielen 2006 Beethovens Violinkonzert spielte. Veronika Eberle spielt die im Jahr 1700 gebaute Stradivari »Dragonetti«, eine freundliche Leihgabe der Nippon Music Foundation.

Edicson Ruiz

Bereits im Alter von elf Jahren entschied er, 1985 in Caracas geboren, sich für den Kontrabass. Gerade 15-jährig wurde Edicson Ruiz 1. Preisträger eines internationalen Kontrabass-Wettbewerbs. 2001 wurde er als jüngster Stipendiat an der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker aufgenommen und anschließend festes Mitglied dieses Orchesters. Er zählt zu den erfolgreichsten Kontrabass-Solisten unserer Zeit. Für seine Verdienste um Kunst und Kultur wurde Edicson Ruiz 2002 mit dem José Félix Bibas Preis ausgezeichnet.

Goncalo Grau

Der aus Venezuela stammende Gonzalo Grau begann seine musikalische Karriere im Alter von drei Jahren und erlernte viele unterschiedliche Instrumente. Nach seinem Musikstudium in Boston etablierte er sich als Multi-Instrumentalist. Er hat in über 80 CD-Produktionen mitgewirkt und wurde dafür u.a. 2010 mit dem ECHO Klassik ausgezeichnet. Als Komponist schrieb Gonzalo Grau zahlreichen Auftragswerke u.a. für die Sinfonieorchester von Atlanta und Chicago.